11.11.2022

„Challenger“-Unglück von 1986: Spektakulärer Fund eines Trümmerteils während Doku-Dreharbeiten des HISTORY Channels – Doku-Reihe „The Bermuda Triangle: Into Cursed Waters“ im Frühjahr 2023 auch im deutschen TV

  • Im Januar 1986 explodierte das Space Shuttle „Challenger“ wenige Sekunden nach dem Start. Bei Dreharbeiten zur neuen HISTORY-Channel-Doku-Reihe „The Bermuda Triangle: Into Cursed Waters“ fanden Taucher nun ein großes Wrackteil der Raumfähre.
     
  • „The Bermuda Triangle: Into Cursed Waters“ kommt im Frühjahr 2023 auch in den deutschsprachigen Raum: Exklusive deutsche TV-Premiere auf The HISTORY Channel voraussichtlich im April 2023

München, 11.11.2022: Spektakulärer Fund auf dem Meeresboden vor der Küste Floridas: 36 Jahre nach dem tragischen Absturz des Space Shuttles „Challenger“ fanden Taucher während der Dreharbeiten zur neuen HISTORY-Channel-Doku-Reihe „The Bermuda Triangle: Into Cursed Waters“ ein großes Trümmerteil der Raumfähre, deren Explosion kurz nach dem Start im Januar 1986 um die Welt ging. Alle sieben Besatzungsmitglieder waren bei dem Unglück ums Leben gekommen.

Bereits jetzt steht fest, dass die Doku-Reihe, die Ende dieses Monats im US-amerikanischen HISTORY Channel startet, auch in den deutschsprachigen Raum kommen wird: Der deutschsprachige HISTORY Channel (unter anderem empfangar über Sky, Telekom und Vodafone) wird die sechs Episoden von „The Bermuda Triangle: Into Cursed Waters“ in exklusiver deutscher Erstausstrahlung voraussichtlich ab April 2023 zeigen. Darin soll der spektakuläre Fund des „Challenger“-Wrackteils dokumentiert werden.

Weitere Informationen zu The HISTORY Channel sind unter www.history.de, www.facebook.com/HISTORYdeutschland, www.instagram.com/history_de sowie www.youtube.com/historyde zu finden.

Auf Facebook teilen